Anaga 15.06.2016

Eigentlich mache ich diese Führungstour in sechs Stunden - ohne Eile, aber doch zügig. Wir wollten uns Zeit lassen, entschleunigt gehen, entdecken, fotografieren, reden. Der Weg wurde nicht länger und vor allem nie langweilig. Am Ende waren wir ganz schön lang unterwegs, zufrieden.

Der Weg bietet viel: die Cañada Verde (uralter Hirtenweg bei La Laguna), Monteverde / Laurisilva, Bosque termófilo (wärmeliebender Trockenbusch), Sukkulentenbusch (Tabaibal), den jüngsten Vulkan des Anaga-Gebirges, die Ruine der legendenumwobenen Casa Fuset und immer wieder neue überraschende Ausblicke. Wir sprachen an den Stellen, an denen man dazu etwas sehen konnte, über die Entstehung dieser seltsamen Landschaft mit Tafelbergen und einem großen, abflusslosen Tal, über die Eroberung der Insel und ihre wirtschaftliche Erschließung, Weinbau und Leinenproduktion. Es gab keinen Mangel an Themen. Wir haben uns gut unterhalten.

Meine beiden Gäste wollten diese Tour nur für sich haben, ganz exklusiv. Ich denke das war richtig so.

Nur einen Ameisenlöwen haben wir dieses Mal nicht gefangen.

  • 0002
  • 001
  • 002
  • 003
  • 004
  • 005
  • 006
  • 007
  • 008
  • 009
  • 010
  • 011

zurück.....